Konzept




Im Jahre 1986 hat YMCA Bergen/Norwegen ein Aktienspiel mit einem speziellen örtlichen Charakter entwickelt. Es war die Absicht, dass man mit dem Spiel Geld für Wohltätige Zwecke schaffen könnte.

 


Werbe-Plätze wurden auf dem gameboard, Geldscheinen und auf den Aktien-Karten angeboten. Lokale Firmen können diese Plätze kaufen, und somit ihr Firmenzeichen auf den Plätzen präsentieren, wofür sie bezahlt haben. Zusammen haben alle diese Sponsoren die Gesamtkosten für die Produktion des Spiels gedeckt. Das Geld, das der Klub verdient hat, floss direkt den Wohltätigen Zwecken zu, wofür es auch gedacht war. Dieses Konzept war so gut angekommen, daß das YMCA, sich dazu entscheiden hat diese Spieltätigkeit unter dem Namen von Tri-Aktiv zu erweitern, zuerst national und später global. Diese Tätigkeit würde bis 1992 in Oslo, Norwegen durchgeführt. Die Rechte sind an den Produzenten des Spiels verkauft worden: Ricken A/S. Diese Firma liegt in Viborg, Dänemark. Der Lizenzträger für die Benelux und Deutschland ist seit 1990 Triaktiv. Diese Firma ist ausässig in s’-Hertogenbosch, den Niederlanden.